Casa Milà (La Pedrera)

Casa Milà, auch La Pedrera („Steinbruch“ in katalan) genannt, ist eine von Gaudi’s Juwelen in Barcelona, die man nicht verpassen sollte und bekannt für sein Aussehen und die aus heimischen Steinen gemachte Fassade.

Gelegen im Herzen des Eixample Viertels, hat dieses modernistische Kunstwerk seinen Platz zwischen anderen Gebäuden am Passeig de Gracia. Das Haus, von Pere Milà im Jahr 1906 bestellt, wurde ursprünglich als Wohnungsblock für Milà und andere Mieter gebaut. Gaudi’s unkonventionelle Konstruktion wurde 1912 fertig gestellt. Es gibt 6 Stockwerke mit 15 Wohnungen, eine Kellergarage, einen Dachboden und eine Dachterasse.

Die gewellte Fassade erinnert wegen Gaudi’s Liebe zur Natur an Wellen. Die hübschen schmiedeeisern Balkone wurden von den Brüdern Lluis und Josep Badia i Miarnau hergestellt.

Um die inneren Höfe, eine der Wohnung, die Dachterasse und den Dachboden, der in den ‚Espai Gaudi‘ umgewandelt wurde, zu besichtigen müsst Ihr einen Eintritt bezahlen. Alleine die Dachterasse ist den Besuch aber wert. Ihr habt einen tollen Blick über die Stadt und seht die Belüftungstürme, die wie Soldaten mit Helmen aussehen.

Die majestätische Schönheit von La Pedrera und den Details der Fassade kann man auch gut draussen von der anderen Strassenseite aus bewundern. Nachts ist das Gebäude hübsch beleuchtet.

Das Casa Milà wird immer noch teilweise als Wohnraum genutzt, gehört aber nun der Caixa Catalunya Stiftung, die regelmäßige kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Konferenzen, Kunstausstellungen und Theater organisiert. Auch nächtliche Führungen mit Abendessen werden als ‚Secret Pedrera‘ angeboten.

Viele Urlauber kommen nach Barcelona, um dieses modernistische Gebäude zu bewundern…. lustig, wenn man daran denkt, dass sich die ersten Nachbarn beschwert haben, da Sie dachten, dass die Hauspreise in der Gegend durch dieses merkwürdige Gebäude fallen würden!

Ankommen:

Metro Metro L3, Passeig de Gracia